Silvrettarun 3000 - Trailrun

Bericht von Heli Kellerer:

Ich wollte heuer unbedingt noch einen Traillauf machen und startete deshalb mit Disselbacher Jo am 15.07.2017 beim Silvrettarun 3000…..29,9 km und 1500 Höhenmeter. Da ich Donnerstag mit einem Magen-Darm-Infekt im Bett verbrachte hatte, waren meine Erwartungen doch sehr niedrig. Der Wetterbericht: Regen und Schneefall auf 2000 m herab, ließen meine Stimmung auch nicht besser werden.

Um 8 Uhr gings dann los von Ischgl über Heidelbergerhütte-Ritzenjoch 2671 m-Larein-Tschaffein-Galtür. Schon bei den ersten steileren Kehren von Ischgl rauf, musste ich feststellen, dass heute nicht mein Tag war (eh kloar - Beine schwer, Puls extrem niedrig, trotzdem anstrengend). Also hieß es Tempo finden, um vielleicht doch passabel zu finishen. Bis zur Heidelberger Hütte auf 2264 m musste ich immer wieder ins Gehen wechseln. Mein erstes eingeworfenes Sportgel vor der Hütte wär beinahe gleich wieder retour gekommen.

Ich war dann froh meine Bergwanderfähigkeiten bis zum Ritzenjoch ausspielen zu können, weil es dort richtig steil wird. Oben angekommen wars ziemlich ungemütlich aufgrund von 0 Grad, Schneetreiben und Wind. Deshalb schnell wieder runter…..der hochalpine Steig war dann für mich überraschen schön zu laufen, trotz Nässe und Schnee…..vielleicht steckt doch ein Downhiller in mir ;-)….…..bei den Bergabzeiten war ich ganz gut dabei!

Am Ende belegte ich in 2h57min. den 11. Platz (5.AK-40) und war aufgrund der Vorgeschichte ganz zufrieden.

Fazit: bergauf pfui, bergab hui….vielleicht laufe ich doch die Staatsmeisterschaften am 16.09. über 50 km und 2000 Höhenmeter in Stans im Mürztal :-)

Naturpark Cross Triathlon Weissensee

Bericht von Christian Auer:

Zur Vorbereitung auf den M8000 nahm ich am Samstag, 01.07.2017, beim Naturpark Cross Triathlon am Weissensee teil. Die Distanzen mit 650m schwimmen, 14,50 km biken und 10km laufen waren überschaubar. Aber die Strecke und die Höhenmeter machten diesen WK ganz besonders. Los ging es mit einer Runde im Weissensee.

Der anschließende Bike Teil mit 550 HM hatte es dann schon in sich. Nach einer kleinen Runde im „eher“ flachen Gelände ging es dann rauf auf die Naggler Alm, um anschließend im MTB Trail wieder zur Wechselzone zu gelangen. Bei meinem ersten Bike Trail hatte ich die Hose schon ein bisschen voll, aber ich konnte in der rasanten Abfahrt sogar überholen. Die Laufstrecke über 10 km und 180HM durch Wald und Wiese, über Stock und Stein war dann ganz für mich gemacht!

Diese Veranstaltung, bei der auch die Kärntner Meisterschaften im Cross Triathlon ausgetragen wurden, war eine neue aber echt coole Erfahrung für mich.

Mit folgenden Split Zeiten: Schwimmen inkl. Wechsel - 10:29, Bike - 50:38 und Lauf - 35:18 konnte ich mit der Gesamtzeit von 1:36:58 als Gesamt 5er und 2er in meiner AK finishen!

Die Vorfreude auf den M8000 steigt von WK zu WK ;) 

Fotos: TRIYOURLIFE

Ironman Klagenfurt 2017

Bericht von Christoph Tröls:

Am 2. Juli startete ich beim Ironman Austria in Klagenfurt, da es meine erste Langdistanz war, ging ich mit gemischten Gefühlen und voller Aufregung ins Rennen!

Ich startete um 7 Uhr am Morgen auf die 3800m lange Schwimmstrecke, im legendären Lendkanal peitschen mich die Motivationssprüche der Vereinskollegen aus dem Wasser und ich stieg danach voll motiviert aufs Rad! Auf der 180km langen Radstrecke kommt man dann das erste mal an die eigenen Grenzen, hier war es ebenso gut dass Familie und Freunde auf Teilabschnitten warteten und mich anfeuerten!

Nach 5h und 9minuten am Rad ging es dann auf die 42 km lange Laufstrecke auf der sensationelle Stimmung herrschte! Bis km 34 konnte ich diese gut genießen, danach war es jedoch nur mehr ein harter Weg bis ins Ziel! 

Mein Ziel unter 10 h habe ich mit einer Gesamtzeit von 9h47min erreicht und kann auf ein wirklich tolles Erlebnis zurück blicken! Als Endresultat erreichte ich den  Gesamtplatz 179 und AK Rang 19 und bin mit dieser Leistung sehr zufrieden! 

Rohrbacher Stadtlauf 2017

Bericht von Helmut Kellerer:

Eine 2,5 km Runde war 3 mal zu bewältigen! Dabei kamen ordentlich Hoehenmeter zusammen.

Franz Springer gewann souverän in 24:38 min.! Mit etwas müden Beinen konnte ich mit einem gleichmäßigen Tempo in 27:16 min. den 7. Platz erreichen - 3. AK-40 .
 
 
 
 

Skilift Attacke 2017

Am Samstag den 24.06.2017 fand am Skihang Freistadt der Skilift-Event statt.

Dieses liebevoll und familär vom Skiliftverein Freistadt organisierte Fest, bot eine Hüpfburg für Kinder und ein Zipfelbobrennen für Groß und Klein.

Auch einer unserer Athleten, Auer Chris, konnte seine auf dem Zeitfahrrad trainierte, aerodynamische Position auf dem Zipfelbob ausnützen und erreichte damit den 3. Rang.

Im Rahmen dieses Festes wurde unser Verein gebeten, die Skilift-Attacke - der Pistenrun bei Flutlicht - auszutragen, was wir natürlich gern übernommen haben.

30 Starter stellten sich der anspruchsvollen ca. 1km langen Strecke, welche über ein Stück der Zufahrtsstraße bis hinauf auf den teils sehr steilen Skihang führte.

Wir konnten uns dabei nicht nur über eine gelungene Organisation, sondern auch über super Ergebnisse unserer Athleten freuen.

Den Tagessieg holte sich unser Konditorweltmeister Stefan Lubinger in der Wahnsinns-Zeit von 05:06 min.

3. bei den Herren wurde Tober Christian.

Das Stockel der Damen war komplett in TriPower Händen.

1. Pötscher Theresa - 2. Kaspareth Kathrin - 3. Ofner Anita

Alle Ergebnisse hier.

Alles in allem kann man nur sagen - Super Event und wir hoffen es findet nächstes Jahr wieder statt!

Steeltownman 2017 Kinder Aquathlon

Bericht von Hollaus Peter:

Den 24.06.2017 verbrachte unser Nachwuchsteam bei wunderschönem Sommerwetter am Pichlinger See. Dort fanden die Landesmeisterschaften der Kinder im Aquathlon statt (3. Bewerb Power Kids Cup 2017). Mit 12 Nennungen war unser Verein stark vertreten (leider mussten am Samstag dann vier Kinder den Bewerb krankheitsbedingt auslassen).
In den Schülerklassen A bis E wurden die Medaillen vergeben. In der ersten Gruppe der Schüler E starteten Felicitas Hollaus und Gregor Moser. Beide absolvierten die 25m Schwimmen und 250m Laufen souverän und belegten beide in der Landesmeisterschaft den 3. Platz.
In der Schülerklasse D waren Valerie Pröll und Fabian Moser am Start. Bereits nach den 50m im Wasser lag Valerie auf dem 2. Patz. Auf den anschließenden 500m ließ sie nichts mehr anbrennen und eroberte die Silbermedaille. Fabian Moser kam al 9. Ins Ziel.
Bei den Schülern C trat Isidor Hollaus an die Startlinie. Nach den 100m im Wasser lag Isidor an der dritten Stelle. Beim abschließdenden 1.000m Lauf konnte er die dritte Position halten und eroberte die Bronzemedaille.
In der Schülergruppe B kam Marlies Stumbauer an die Reihe. Auf der 200m langen Schwimmrunde kämpfte sich Marlies als 3. durch. Mit einem starken Lauf über 2.000m gelang es Marlies kurz vor dem Ziel eine Konkurrentin zu überholen und eroberte die Silbermedaille in der Landesmeisterschaft!
In der Gruppe Schüler A standen Lukas Stumbauer und Kristina Winkler hinter der Startlinie. Auf den ersten 400m hielten sich beide gut im Mittelfeld. Auf den anschließenden 3.000m heißen Laufmetern konnten sich beide mit guten Laufsplits noch um einige Plätze verbessern. Krisitna eroberte in Ihrer Klasse eine weitere Bronzemedaille für unseren Verein. Lukas kam auf den 6.Platz.
Mit gesamt vier Bronze und zwei Silbermedaillen konnte unser Verein diese Landesmeisterschaft sehr erfolgreich abschließen. Der nächste Bewerb findet am 26.08.2017 in Vöcklabruck statt.

Eisenwurzen Triathlon 2017 - OÖ LM

Bericht von Martin Moucka:

Am Sonntag den 18.06.2017 fanden in Garsten die Landesmeisterschaften im Triathlon über die Sprintdistanz statt. Es galt dabei 500m im Freibad zu schwimmen. 22 km Rad zu fahren und 5 km zu Laufen.

An diesem Tag wurde es wieder einmal bewusst, wie wichtig es doch ist, bei der Wettkampfbesprechung anwesend zu sein. Wurde doch zu meiner Verwunderung der Neopren erlaubt! Dabei sei gesagt, dass wir im beheiztem Becken schwammen.

Als erster durften die Athleten des Hobby Bewerb ran. Mit dabei auch Nachwuchs meines Vereins. Mit dem 2.ten (Antonia Hollaus) bzw 5.ten Platz (Kristina Winkler) wurde eine tolle Platzierung erreicht.

Ich durfte in der dritten Welle mit Will Gerry schwimmen. Das war natürlich ein kleiner Vorteil, da er ein sehr guter Schwimmer ist und ich doch einige Meter im Wasserschatten mitschwimmen konnte.

Mit der 8. ten Schwimmzeit aus dem Wasser rannte ich zum Rad und fuhr los. Auf der mir nicht bekannten Strecke war es zäher als gedacht. Irgendwie wollte es heute nicht so richtig rollen und ich hatte das Gefühl nicht vom Fleck zu kommen. Ich konnte jedoch einige vor mir überholen und knapp hinter dem Silberbauer Andreas in die Laufschuhe wechseln. So rannte ich als gesamt Vierter los und behielt diese Platzierung auch bis ins Ziel und wurde somit gesamt Vierter und 2.ter in meiner AK.
 
Gratulation auch an meine Vereinskolleginnen Kathrin Kaspareth und  Anita Ofner, die jeweils in ihren Alterklassen den Landesmeistertitel erringen konnte.
 

Seite 1 von 13

© 2017 TriPowerFreistadt. All Rights Reserved.