Ironman 70.3 Zell am See

Bericht von Georg Horner:

Zweit bester Österreicher und 20. gesamt beim Ironman 70.3 Zell am See! Ein weiterer großer Erfolg in meiner Triathlonkarriere den ich mir zu meinem Geburtstag selbst geschenkt habe.

Bereits beim Schwimmen platzierte ich mich hervorragend im Starterfeld. Energiesparend schwamm ich im Wasserschatten meiner Kontrahenten hinterher und konnte das Wasser bereits nach 29:06 Minuten verlassen.

Auf dem Rad galt es dann nicht nur 90 Kilometer, sondern auch den Filzensattel zu überwinden. Mit 1290 Metern eine schweißtreibende Herausforderung die einem das Durchschnittstempo ordentlich nach unten drückt. Ganze 2:30:26 Stunden benötigte ich für die Radstrecke und musste dabei einige Körner lassen.

Bei prallem Sonnenschein heizte sich am Nachmittag nicht nur die Stimmung ordentlich auf und so wurde der Abschließende Halbmarathon zur Hitzeschlacht. Genügend Energiereserven ermöglichten es mir jedoch weiterhin das Tempo hoch zu halten und bis zum Schluss Platz um Platz gut zu machen.

Nach 4:32:13 Stunden erreichte ich unter den Anfeuerungsrufen meiner Familie und vieler, vieler Fans das Ziel im Zentrum von Zell am See. Eine großartige Erfahrung den Zielkanal im Temporausch runter zu sprinten und ein letztes Mal alle Energiereserven im Kampf um die letzten Plätze der Gesamtwertung aufzubrauchen.

Ein großartiger Tag und ein weiterer Erfolg der mich voller Vorfreude auf einen abschließenden Bewerb und Saisonhöhepunkt - den Ironman Taiwan - blicken lassen. 

                                Alle Fotos von (c)FinisherPix.com :

                    

                   

 

                              Alle Fotos von (c)FinisherPix.com

 

© 2017 TriPowerFreistadt. All Rights Reserved.