Linzer 3-Brückenlauf

Bericht von Matthias Aumayr:

Heute nun zum 3. Mal binnen 3 Wochen in Linz am Start, die Strecken werden immer kürzer...  Weit über 2000 Starter beim bereits 19. Internationalen 3-Brückenlauf in Linz stellten sich dem 6 KM-Kurs,

blanker Asphalt gespickt mit einigen "versteckten" Höhenmetern, trotzdem aber gut und schnell zu laufen und vor allem: endlich wieder mal die SONNE am Himmel! Wie üblich in einem so großen Teilnehmerfeld gab's nach dem Start einige besonders Euphorische, die auf den ersten 500 Metern Ihre eigene Sprintwertung austrugen, immer wieder sehr amüsant..

Bei der Nibelungenbrücke war dann aber nur mehr das Voraus-Motorrad der Polizei in Front zu sehen. Von nun an lief ich vorne weg, hinter mir die Meute. Gefühl: angestrengt, aber gute Beine. Bis kurz vor KM 5 alles optimal, auf der steilen Rampe rauf auf die Autobahnbrücke konnte ich die Attacke vom späteren Sieger Chris Lyke aber leider nicht parieren, blieb aber dran. Bis circa 500 m vorm Ziel sogar wieder etwas Boden gut gemacht, noch ein Läufer der zu einem unglaublichen Zielspurt ansetzt: Richard Kloibhofer zog vorbei und holte beinahe sogar noch Chris Lyke auf der Zielgeraden ein!

Die ersten drei nur 4 Sekunden voneinander getrennt, also ein sehr knappes Rennen. Vielleicht wäre mit Taktieren für mich das Rennen sogar zu gewinnen gewesen. Ziel war jedoch, eine gute Zeit zu laufen - und mit 19min43sek und Pace 3:17/KM sowie Gesamtplatz 3 in so starkem Feld darf man sicher zufrieden sein. Fazit: Tolle Form, coole Veranstaltung!

Sehr starkes Abschneiden auch von den zahlreichen Vereinskollegen am Start, Details unter: http://www.pentek-timing.at/results.html?pnr=13195&cnr=1

 

 

© 2017 TriPowerFreistadt. All Rights Reserved.