Almerer Triathlon EPM

Bericht von Martin Moucka:

Schon wieder sind 4 Jahre vergangen und es standen die Polizei Triathlon Europameisterschaften an. Ich durfte als einer von 6 Athleten aus ganz Österreich an den Start gehen. Dies freute mich natürlich sehr, war es doch schon mein 4.ter Start bei einer EPM. Diese wurden in Almere - Holland beim Duine Triathlon veranstaltet. Wir reisten rechtzeitig an, um am Donnerstag die Strecke in Augenschein zu nehmen. 

Der Bewerb fand in Almere Poort statt. Es wurde in einer Bucht zu 2 Runden geschwommen. Das Radfahren fand auf einer total ebenen flachen Straße statt, einzig der Wind war ein sehr starker Gegner. Gelaufen wurde auf einer eigentlich kurzweiligen Strecke zu vier Runden. Leider erwischte mich ab Freitag ein Virus und ich war ordentlich angeschlagen.

Am Samstag um 12:00 Uhr wurde gestartet. War das Wasser beim Besichtigen noch ruhig und glatt, war es an diesem Tag sehr aufgewühlt und wellig. Die ersten 300 m waren gegen die Wellen zu schwimmen und ich hatte doch zu kämpfen einen Rythmus zu finden. Der Virus machte das Atmen nicht leichter und so war ich doch froh nach der 2.ten Runde aus dem Wasser zu kommen. Mit knapp einer Minute Rückstand auf  Ruttmann Paul ging ich nun auf die Radstrecke.

Dort konnte ich so gar keinen Tritt finden. Konnte ich am Donnerstag noch ganz locker mit über 30 km/h gegen den Wind fahren, so kam es mir vor als müsste ich heute gegen Windmühlen kämpfen. Ich fuhr so schnell  ich konnte und kam dennoch nicht von Stelle. Geschwächt und ohne Druck am Pedal kam ich nicht vom Fleck und musste mich von einigen bereits überholen lassen. Mit einer Radzeit von über einer Stunde kam ich nun zum abschließenden Teil, dem Laufen.

Nach kurzer Suche in der Wechselzone um meine Schuhe, lief ich los. Doch bereits nach einigen hundert Metern machte mir der Virus so richtig zu schaffen und ich kämpfte gegen das Aufgeben. Ich wollte einfach unbedingt noch ins Ziel kommen und so versuchte ich einfach irgendwie durchzulaufen. Nach einer gefühlten Ewigkeit konnte ich als 40.ter von 83 finishen. Leider verlief diese EPM nicht so wie ich es mir vorgestellt hatte. Hatte ich mich doch gut vorbereitet und war eigentlich gut in Form gewesen. Aber es passieren einfach Dinge die kann man nicht vorhersehen oder steuern und muss sie so hinnehmen wie sie sind.

Alles in allem aber war es trotzdem ein voller Erfolg. Konnte doch Österreich mit Birngruber Christian den Europameistertitel holen und Ruttmann Paul als 3.ter finishen. Dank der hervoragenden Leistung der weiteren Teammitglieder  holte Österreich in der Teamwertung Silber. Aber die Saison ist ja erst am Beginn und ich blicke nach vorne um bei den nächsten Bewerben teilzunehmen.

8.6.2018 Sprint der Polizei in Nö - st. Pölten >> 17.06.2018 Garsten Triathlon >> 23.6.2018 beim Steeltown Man am Pichlinger See

© 2017 TriPowerFreistadt. All Rights Reserved.