Almerer Triathlon EPM

Bericht von Martin Moucka:

Schon wieder sind 4 Jahre vergangen und es standen die Polizei Triathlon Europameisterschaften an. Ich durfte als einer von 6 Athleten aus ganz Österreich an den Start gehen. Dies freute mich natürlich sehr, war es doch schon mein 4.ter Start bei einer EPM. Diese wurden in Almere - Holland beim Duine Triathlon veranstaltet. Wir reisten rechtzeitig an, um am Donnerstag die Strecke in Augenschein zu nehmen. 

Der Bewerb fand in Almere Poort statt. Es wurde in einer Bucht zu 2 Runden geschwommen. Das Radfahren fand auf einer total ebenen flachen Straße statt, einzig der Wind war ein sehr starker Gegner. Gelaufen wurde auf einer eigentlich kurzweiligen Strecke zu vier Runden. Leider erwischte mich ab Freitag ein Virus und ich war ordentlich angeschlagen.

Am Samstag um 12:00 Uhr wurde gestartet. War das Wasser beim Besichtigen noch ruhig und glatt, war es an diesem Tag sehr aufgewühlt und wellig. Die ersten 300 m waren gegen die Wellen zu schwimmen und ich hatte doch zu kämpfen einen Rythmus zu finden. Der Virus machte das Atmen nicht leichter und so war ich doch froh nach der 2.ten Runde aus dem Wasser zu kommen. Mit knapp einer Minute Rückstand auf  Ruttmann Paul ging ich nun auf die Radstrecke.

Dort konnte ich so gar keinen Tritt finden. Konnte ich am Donnerstag noch ganz locker mit über 30 km/h gegen den Wind fahren, so kam es mir vor als müsste ich heute gegen Windmühlen kämpfen. Ich fuhr so schnell  ich konnte und kam dennoch nicht von Stelle. Geschwächt und ohne Druck am Pedal kam ich nicht vom Fleck und musste mich von einigen bereits überholen lassen. Mit einer Radzeit von über einer Stunde kam ich nun zum abschließenden Teil, dem Laufen.

Nach kurzer Suche in der Wechselzone um meine Schuhe, lief ich los. Doch bereits nach einigen hundert Metern machte mir der Virus so richtig zu schaffen und ich kämpfte gegen das Aufgeben. Ich wollte einfach unbedingt noch ins Ziel kommen und so versuchte ich einfach irgendwie durchzulaufen. Nach einer gefühlten Ewigkeit konnte ich als 40.ter von 83 finishen. Leider verlief diese EPM nicht so wie ich es mir vorgestellt hatte. Hatte ich mich doch gut vorbereitet und war eigentlich gut in Form gewesen. Aber es passieren einfach Dinge die kann man nicht vorhersehen oder steuern und muss sie so hinnehmen wie sie sind.

Alles in allem aber war es trotzdem ein voller Erfolg. Konnte doch Österreich mit Birngruber Christian den Europameistertitel holen und Ruttmann Paul als 3.ter finishen. Dank der hervoragenden Leistung der weiteren Teammitglieder  holte Österreich in der Teamwertung Silber. Aber die Saison ist ja erst am Beginn und ich blicke nach vorne um bei den nächsten Bewerben teilzunehmen.

8.6.2018 Sprint der Polizei in Nö - st. Pölten >> 17.06.2018 Garsten Triathlon >> 23.6.2018 beim Steeltown Man am Pichlinger See

Hausruckchallenge in Geboltskirchen

Bericht von Heli Kellerer:

Tolle Veranstaltung!!! Die anspruchsvolle Strecke - 26,2 km, 420 hm - führt großteils über trailartige Naturwege und Forststraßen.... Mein Ergebnis: 9. Platz (1.AK-45).

Ergebnisse unter www.pentek-timing.at

ITU World CUP Aguilas 2018

Bericht von Flo Brungraber:

Am 6 Mai startete ich beim ITU Paratriathlon World Cup in Aguilas/ Spanien. Der österreichische Triathlonverband entsendete 3 Paraathleten und einen Guide und so reisten wir bereits am Donnerstag ca 14h an. Die Klassifizierung am Freitag verlief leider nicht nach Wunsch und so musste ich ab nun, wegen ein paar wenigen Punkte, in der Rollstuhlklasse H2 starten. Das hatte zur Folge, dass ich mit 3 min Rückstand starten musste, was in dieser Liga denkbar hart war.

Der Paratriathlon wurde im Zuge einer Spanischen Meisterschaftsveranstaltung ausgetragen. Zwei Tage wurden Teambewerbe in allen Altersklassen auf der Sprintdistanz ausgetragen - mit einer sehr beachtlichen Teilnehmerzahl. Rennstart war für die Rolli Klasse um 8:25Uhr, ich als H2 Starter durfte zusätzliche 3min warten, bis ich meine Aufholjagd starten konnte. Das Meer war relativ glatt mit wenig Strömung.

Nach einer gefühlten guten Schwimmleistung wechselte ich in den Rolli und machte mich auf dem Weg in die Wechselzone. Mit guten Armen wechselte ich in das Handbike und im Verlauf der gesamten Radstrecke fand ich einen sehr guten Rhythmus. Mit ordentlich Druck auf die Kurbel (NP=244W) konnte ich mich um zwei Platzierungen verbessern und konnte so mit ca. 50 Sekunden Rückstand auf den Zweitplatzierten die „Laufstrecke“ in Angriff nehmen. Auf der flachen Promenaden Straße hätte ich mir eigentlich gedacht, dass ich noch Zeit gut machen könnte, aber die beiden Franzosen waren im Rennrolli schneller. Mit einer Zeit von 1h08min48sec (inkl. den 3min vom Start) konnte ich schließlich einen zufriedenen dritten Platz einfahren.

Ende Mai geht es zum nächsten ITU Rennen nach England.

Ergebnisse unter https://www.triathlon.org/results/result/2018_aguilas_itu_paratriathlon_world_cup/322913

Homepage des Veranstalters: https://www.triathlon.org/events/event/2018_aguilas_itu_paratriathlon_world_cup

 

Wings for Life World Run 2018

Bericht von Martin Schaufler:

"Running for those who can't" - Unter diesem Motto starteten auch heuer wieder zahlreiche Vereinsmitglieder beim Wings for Life World Run in Wien. Gemeinsam mit ca 13.000 anderen Läufern wurde Punkt 13:00 Uhr vor dem Rathausplatz gestartet.

Trotz der hohen Temperaturen und Windverhältnisse konnten unsere Athleten unglaublich viele Kilometer sammeln, bevor sie von dem Catcher Car "geschnappt" wurden. Gratulation für die dort erbrachten Leistungen die unter https://results.wingsforlifeworldrun.com/at/de/2018 abgerufen werden können.

Triathlonauftakt in Braunau

Bericht von Martin Moucka:

Am Sonntag den 07.05.2018 wurde die Triathlon Saison eröffnet. Mit 600m schwimmen, 29 Rad fahren und 5,5 km laufen waren es nicht die üblichen Distanzen. Der wie jedes Jahr toll durchgeführte Bewerb der zur Landesmeisterschaftcup Wertung zählt, wurde in mehreren Wellen im Freibad Braunau gestartet. Pro Bahn dürfen bis zu 6 Schwimmer gegen einander antreten.
 
Ich konnte in meiner Bahn gut mein Tempo schwimmen und kam mit 8:25 Minuten aus dem Wasser. Zwar nicht ganz die Zeit die ich mir vorgsetellt hatte, aber auch nicht schlecht. Nach einem soliden Wechsel kam ich gut auf mein Rad. Bei teilweisem heftigem Wind trat ich ordentlich in die Pedale. Mit der 4. besten Radzeit kam ich nun wieder in die Wechselzone. Guter schneller Wechsel und schon lief ich los.
 
Die nicht ganz einfache Laufstrecke konnte ich dann in einer Zeit von 20:58 Minuten beenden. Ich bin mit meiner Platzierung als Gesamt 5.ter und Sieger in meiner AK sehr zufrieden. Also ein ganz guter Formtest am Weg zur Polizei EM in Almere Ende Mai.
 
 
 

Hauptsponsor feiert seinen 40er

Bericht von Martin Schaufler:

Vergangenen Samstag, 31.03.2018, feierte unser Hauptsponsor Christian Wimberger seinen 40. Geburtstag. Eine Delegation unseres Vorstandes gratulierte ihm dazu sehr herzlich. Die Glückwünsche wurden mit Aufstellung unseres zu diesem Anlass bereits bekannten "Logos" unterstrichen ....... und natürlich wurde auch mit einem dazugehörenden kühlen Getränk angestoßen.

Trainingslager Cesenatico 2018

Bericht von Harald Kohlberger:

Trainingslager Cesenatico 2018. Ob auf der Laufbahn, im Schwimmbecken, am Strand oder auf der Straße (Rad) wurde bei Top Wetter und Stimmung jede Einheit ein Erlebnis. 24 Kinder/Jugendliche, 4 davon vom TV Grein die uns begleiteten waren mit Eifer bei der Sache und manch bereits schmerzende Stelle war schnell wieder vergessen.

Danke an die Eltern, an den Trainer von TV Grein und besonders an Peter Hollaus für die Organisation. Es waren wieder tolle Tage die uns als Team tiefer zusammen gebracht haben. Eine Wiederholung wurde bereits gewünscht

 

© 2017 TriPowerFreistadt. All Rights Reserved.