Powerman Weyer - Duathlon Staatsmeisterschaften! Silber in der AK

Bericht von Martin Moucka:

Geschafft!!!  Nachdem ich bei meinen letzten Start in Weyer das Ziel nicht sehen konnte, schaffte ich es heuer in Weyer zu finishen. Nachdem ich schon seit einiger Zeit keinen Duathlon mehr absolviert habe, versuchte ich das Tempo beim ersten Lauf nicht zu schnell anzuschlagen. Also lief ich den ersten Laufpart mit ordentlichen Respekt. Ich konnte mein Tempo sehr konstant halten und freute mich schon auf das Rad fahren.

Nach einem sehr guten Wechsel fuhr ich beherzt los, eigentlich wissend, dass das Rad fahren heuer einer meiner Stärke ist. Aber gleich von Beginn an merkte ich, dass, wenn ich bergauf fuhr, etwas nicht stimmte. Und so kam es, als der Berg steiler wurde, plötzlich mein Hinterrad zu schleifen anfing. Ich dachte noch, dass die Bremsen streifen würden und öffnete diese........ aber es half nicht.

Also ab der Hälfte des Berges abgestiegen, versuchte ich es zu richten. Wieder rauf aufs Rad und weiter. Aber es streifte immer noch. Immer wenn ich ordentlich in die Pedale trat, bremste es. Also wieder runter - Luft rausgelassen - aber nichts half. So wollte ich eigentlich schon aufhören, aber mein Ziel war es in Weyer zu finishen und deshalb fuhr ich weiter. Natürlich konnte ich bei weitem nicht mein Tempo fahren und ermüdete zunehmends.

Nach dem Wechsel auf den zweiten Lauf kam ich nicht so richtig in die Gänge und ich musste sogar einige Schritte gehend hinter mich bringen. Außerdem war es in der Zwischenzeit recht warm geworden und ich versuchte daher bei jeder Labe genügend Flüssigkeit zu mir zu nehmen.

Dank der Anfeuerungen kam ich wieder immer besser in den Rythmus und konnte bei der Staatsmmeisterschaft als 11.er Gesamt und 2ter in meiner Altersklasse finishen.

Dritter Platz Gesamt bei den Landesmeisterschaften. Ergebnisse unter: http://results.pentek-timing.at/results/show_results.php?veranstnr=12918

 

               

               

Anmeldung F10er

Hallo Liebe Sportsfreunde!

Auf unserer Homepage hatte sich leider der Fehlerteufel eingeschlichen. Aufgrund eines Serverfehlers wurden die letzten Anmeldungen für unseren F10er nicht übernommen. Falls ihr euch schon angemeldet habt und nicht in der Starterliste aufscheint, bitten wir euch, die Anmeldung zu wiederholen.

Hier der Link zur Anmeldung: http://f10er.tripowerfreistadt.at/index.php/anmeldung-neu

Sorry für die Umstände.

 

Steeltownman 2016

Bericht von Martin Moucka:

Am 02.07.2016 um 16:00 Uhr fiel der Startschuss zur Landesmeisterschaft im Olympischen Triathlon. Bei diesem Bewerb galt es 1500m im Pichlinger See zu schwimmen, 41km Rad zu fahren und abschließend 10,3 km rund um den See zu laufen.

Es wurde ohne Neopren geschwommen. Ich konnte mit einer sehr schlecht eingeteilten Orientierung als 14.ter das Wasser verlassen. Trotzdem war ich nicht ganz unzufrieden, wechselte so rasch ich konnte aufs Rad.

Am Rad konnte ich rasch meine Rhythmus finden und Athleten und Athleten ein und überholen. Der Wind machte es uns jedoch nicht ganz leicht und forderte doch so einige Körner.

Ich konnte mit einem Schnitt von 40,5 km/h auf diesem doch anspruchsvollen Kurs bis auf den dritten Platz nach vorne fahren.
Ich wechselte so rasch wie möglich und lief los. Auch beim laufen konnte ich von Beginn an einen sehr gleichmäßigen Rhythmus finden. Von einigen Bekannten und Kollegen bekam ich nun regelmäßig meinen Rückstand zu gerufen. Ich versuchte mich nicht verleiten zu lassen den Rückstand zu schnell zu laufen zu wollen. So kam es dass ich mich in der zweiten Laufrunde auf den 2.ten Platz vorkämpfen konnte.

Am Beginn der dritten Runde wurden mir noch 35 Sekunden Rückstand zu gerufen. Ich versuchte noch einmal meinen Schritt zu beschleunigen und konnte knapp einen Kilometer vor dem Ziel auf den Prem Christoph aufschließen.  Nun überlegte ich nicht lange und entschloss mich zur Flucht nach vorne und überholte gleich. Mit einem letzten Antritt wollte ich auch gleich eine Lücke schaffen. Das gelang mir und ich konnte die letzten Meter bis zum Zieleinlauf genießen.

Ich schaffte an diesem Tag den Tagessieg und wurde somit Landesmeister und das alles unter neuem Verein TripowerFreistadt!!!!

Ich bedanke mich auch nochmals für die vielen tollen Anfeuerungen und der tollen Unterstützung durch die Zurufe am Streckenrand.

Nächstes Ziel - Duathlon in Weyer Staatsmeisterschaft



Ironman Kärnten 2016

Bericht von Martin Schaufler:

Auch heuer, den 26.06.2016, fanden sich wieder TriPower Athleten an der Startlinie des 18. Ironman Austria in Kärnten ein. Michael Steindler, Gerhard Stumbauer und Christian Auer nahmen die 3,8 Swim, 180 Bike und 42,2 Run in Angriff.

Erstmals hatte auch der sogenannte "Rolling Start" seine Premiere bei dieser Veranstaltung, was bedeutet, dass nicht mehr ein Massenstart beim Schwimmen statt fand, sondern die Athleten bzw 2 Athleten im Sekundentakt in das Wasser gelassen wurden.

Dies nahm bei ca 3200 Startern etwa eine halbe Stunde in Anspruch, sodass sich gegen 07:20 Uhr die letzten Athleten auf die "Reise" begaben. Die Profis starteten bereits um 06:40 Uhr.

Unsere Athleten erbrachten auch heuer wieder respektable, wenn nicht sogar sensationelle Zeiten. Steindler Michael finishte bei seinem Debüt mit einer Gesamtzeit von 11h08min33sec. Gerhard Stumbauer, ebenfalls zum ersten Mal am Start, schaffte eine grandiose Zeit von 09h43min25 sec.

Absolut top und auch heuer wieder verlässlich für einen Spitzenplatz war Christian Auer, der den Bewerb in 08h54min29sec finishte. Mit diesem Ergebnis wurde Christian gesamt 25er und 5 schnellster Österreicher.........

............ und das Highlight natürlich zum Schluss: Mit dieser Leistung und - das sei an dieser Stelle auch erwähnt - mit der tatkräftigen Fanunterstützung des (gefühlten) halben TriPower Vereines und seiner Familie, konnte er sich für die Ironman Weltmeisterschaft auf Hawaii qualifizieren !!!!

                  Herzliche Gratulation und Aloah :-)

Phyrn Priel Trophy 2016

Bericht von Heli Kellerer:

Eine echte Hitzeschlacht war die dritte Phyrn Priel Trophy in Spital am Pyhrn am 25.06.2016. 130 Starter nahmen die drei anspruchsvollen Strecken in Angriff und konnten dabei ihre körperlichen Grenzen testen.

Die extreme Hitze verlangte den Teilhnehmern alles ab. Rund 20 Prozent des Starterfeldes musste aufgeben.

Beim AUTbex Speedtrailrun (zugleich ÖM-Speedtrail) mussten die Athleten 27 Kilometer und knapp 2000 Höhenmeter bewältigen. 52 Teilnehmer schafften es bis in Ziel.

Ich lief ziemlich locker an, weil ich mich nicht so gut fühlte. Wie sich herausstellte war das aber aufgrund der Hitze das richtige Rezept. Die Strecke über Hofalm - Rohrauerhaus - Arlingsattel - Wurzeralm hatte es sich. Steile bergauf Passagen die teilweise gehend zu bewältigen waren wechselten mit steilen bergab Passagen die mit höchstem Tempo auf ausgewaschenen Bergsteigen durchlaufen wurden.

Mit einem perfekt eingeteilten Rennen finishte ich in einer Zeit von 3h:00min:35sek. auf Gesamtplatz 5. (1.AK-40). War selbst überrascht im Ziel wie weit ich vorgelaufen war die Wurzeralm rauf…..sehr geil und große Freude!!!JJJ

Ansfeldner Erlebnislauf 2016

Bericht von Heli Kellerer:

Am 19. Juni 2016 fand der 4. Ansfeldner Erlebnislauf auf dem Gelände der Fachschule Ritzlhof statt.

Der Startschuss für den Hauptlauf über 6 km erfolgte kurz vor 11 Uhr. Die extrem abwechslungsreiche Strecke über 3 km war zweimal zu durchlaufen. Sogar auf einen Aussichtspunkt wurde über Treppen hoch gelaufen. Leider konnte ich die Aussicht nicht richtig genießen weil es doch ziemlich anstrengend war……

Mit einer Zeit von 22:12 min. belegte ich den 8.Platz (2.AK-40).

Fazit: Tolle Veranstaltung und ein Bild für die Wohnung gewonnenJ

Fotos und Ergebnisse unter www.ask-nettingsdorf.at!

18. Linzer Frauenlauf

Bericht von Sonja Lang:

Am Sonntag den 19.06.2016 startete Laura bei den Jg 2005/06 ihren ersten langen Wettkampflauf über 3,4 km. Pünktlich zum Start hörte auch der Regen auf.

Ambitioniert lief Laura eine Runde um den Pichlinger See und erreichte nach 17:21 min das Ziel. So konnte sie sich über den 2. Platz in ihrer Altersklasse freuen.

Homepage: www.Frauenlauf.at

Ergebnisse: www.Maxfunsports.com

                       

© 2017 TriPowerFreistadt. All Rights Reserved.