Linzer 3-Brückenlauf

Bericht von Matthias Aumayr:

Heute nun zum 3. Mal binnen 3 Wochen in Linz am Start, die Strecken werden immer kürzer...  Weit über 2000 Starter beim bereits 19. Internationalen 3-Brückenlauf in Linz stellten sich dem 6 KM-Kurs,

blanker Asphalt gespickt mit einigen "versteckten" Höhenmetern, trotzdem aber gut und schnell zu laufen und vor allem: endlich wieder mal die SONNE am Himmel! Wie üblich in einem so großen Teilnehmerfeld gab's nach dem Start einige besonders Euphorische, die auf den ersten 500 Metern Ihre eigene Sprintwertung austrugen, immer wieder sehr amüsant..

Bei der Nibelungenbrücke war dann aber nur mehr das Voraus-Motorrad der Polizei in Front zu sehen. Von nun an lief ich vorne weg, hinter mir die Meute. Gefühl: angestrengt, aber gute Beine. Bis kurz vor KM 5 alles optimal, auf der steilen Rampe rauf auf die Autobahnbrücke konnte ich die Attacke vom späteren Sieger Chris Lyke aber leider nicht parieren, blieb aber dran. Bis circa 500 m vorm Ziel sogar wieder etwas Boden gut gemacht, noch ein Läufer der zu einem unglaublichen Zielspurt ansetzt: Richard Kloibhofer zog vorbei und holte beinahe sogar noch Chris Lyke auf der Zielgeraden ein!

Die ersten drei nur 4 Sekunden voneinander getrennt, also ein sehr knappes Rennen. Vielleicht wäre mit Taktieren für mich das Rennen sogar zu gewinnen gewesen. Ziel war jedoch, eine gute Zeit zu laufen - und mit 19min43sek und Pace 3:17/KM sowie Gesamtplatz 3 in so starkem Feld darf man sicher zufrieden sein. Fazit: Tolle Form, coole Veranstaltung!

Sehr starkes Abschneiden auch von den zahlreichen Vereinskollegen am Start, Details unter: http://www.pentek-timing.at/results.html?pnr=13195&cnr=1

 

 

Tu Was Gutes Lauf am Pleschingersee

Bericht von Matthias Aumayr:

Genau zwei Wochen nach dem Linzmarathon waren die muskulären Strapazen schon recht gut verdaut – und nachdem in den Trainings auch die Spritzigkeit wieder zurückkam, entschied ich mich kurzerhand zur Teilnahme am TWG-Lauf.

Offensichtlich ist für mich Linz ein super Pflaster heuer; nach dem guten Marathondebüt konnte ich beim beim TWG-Lauf am Pleschingersee im starken Feld vor Roman Pachlatko (Top-Comeback!) und Mehrfachsieger Franz Simon Mayrhofer den Tagessieg erlaufen.

Nach sehr flottem Beginn bei Kälte und Wind (erkennbar an den Gesichtern im Foto des Starts ;) konnte ich mich über die großteils im Gelände verlaufende Strecke ab KM 2 bereits absetzen und das Ganze mit guter Pace ins Ziel bringen.
Schöne Veranstaltung für einen guten Zweck mit Topbesetzung und Organisation – so sollen Rennen sein!

Gratulation auch an Heli Kellerer, der sich Gesamtplatz 5 und den AK-Sieg erkämpfte!

Detaillierte Ergebnisliste unter: http://www.racetime.pro/results.php?CId=16658&RId=6083

Vienna City Marathon 2017

Bericht von Chrstian Auer:

Fam. Scherb (TriPowerWimbergerHausFreistadt) rockt den 34. Vienna City Marathon am 22. und 23.04.2017!

Beim VCM, bei dem immer einige TriPowerWimbergerHausFreistadt SportlerInnen teilnehmen, überstrahlte die Familie Scherb alle anderen Ergebnisse des Vereins und auch darüber hinaus. Die Familie war angereist um Papa Hannes im Marathon zu einer persönlichen Bestzeit zu treiben. Doch am Vortag fanden die Kinderläufe statt und die Kids legten dem Papa einiges vor: 

Katharina erreichte über 2 km den 3. Klassenrang,

Emma erreichte über 2 km den 1. Klassenrang und

Niklas holte sich über 10 km in einer Zeit von 41:52 den Sieg in der U14

 

Papa Hannes war nach den super Leistungen seiner Kinder voll motiviert und wollte sein Ziel „neue persönliche Bestzeit“ jetzt auch erlaufen. Mit einer sehr guten Renneinteilung konnte Hannes, angefeuert von der Familie und den restlichen TripowerWimbergerHausFreistadt LäuferInnen, das Ziel nach 2 Stunden 50 Minuten und 11 Sekunden erreichen. Diese Zeit bedeutet für Hannes den 117. Gesamtrang und den 17. Rang in seiner AK und natürlich neue persönliche Bestzeit!

 

Im Schatten der Familie Scherb waren auch noch folgende Personen vom Verein beim VCM aktiv:

Marathon:

Tober Christian finishte den Marathon auch in persönlicher Bestzeit von 2:57:12,  Gesamtrang 196 und 44. Rang in seiner AK

Wolfsegger Thomas, 4:16:18, Gesamtrang 4372 und 657. Rang in seiner AK

Staffelmarathon:

Katarina & Andi Vierhauser, Sabine Auer und Verena Tober, 4:29:27, Gesamtrang 3026 und 2111. KlassenRang

Halbmarathon:

Huber Petra, 1:39:43, Gesamtrang 1374 und 24. Rang in ihrer AK

Fölser Tom, 1:37:19, Gesamtrang 1039 und 134. Rang in seiner AK

Moldaschl Chris, 1:36:54, Gesamtrang 990 und 29. Rang in seiner AK

Auer Christian, 1:17:20, Gesamtrang 29 und 5. Rang in seiner AK

10 Kilometer:

Fleischanderl Georg, 39:03, Gesamtrang 29 und 7. Rang in seiner AK

 

 

7. Rohrbacher Duathlon inkl. Österreichische Meisterschaften Duathlon Kurzdistanz Masters!

Bericht von Christian Auer:

Am 22.04.2017 fanden die Masters Meisterschaften im Duathlon (8,8/39/4,4) in Rohrbach an der Gölsen statt. Da ich ab heuer auch zu den Masters(40+) gehöre, versuchte ich mich wieder mal im Duathlon.

Duathlon (Laufen/Rad fahren/Laufen) ist normal ein Wettkampf, den ich sehr gerne mag, doch am Samstag erwischte ich bei schweren äußeren Bedingungen einen „gebrauchten“ Tag und ich fand nur schwer in den Wettkampf.

Mit Gesamtrang 11 und dem 2. Platz (AK40-44) in der Österreichischen Meisterschaft hat sich die Teilnahme und das Durchkämpfen bis zum Ende für mich dann doch noch ausgezahlt.

 

Sportlerehrung

Bericht von Christian Auer:

Am Freitag den 21.04.2017 fand die jährliche Sportlerehrung der Sportstadt Freistadt statt und wir waren heuer eine sehr große Abordnung von TriPowerWimbergerHausFreistadt-SportlerInnen die zur Ehrung geladen worden sind.
 
Kamen wir in den letzten Jahren immer mit einem Tisch aus, benötigten wir heuer gleich drei Tische. Dank der herausragenden Jugendarbeit unserer Trainer Kathl Kaspareth, Hollaus Peter und Kohlberger Harald war heuer auch unser erfolgreicher Nachwuchs zur Ehrung geladen.
 
Unser Obmann Gerhard Wagner hatte die Ehre gemeinsam mit der Stadtpolitik die Ehrung auf der Bühne vorzunehmen. Gerhard durfte die SportlerInnen einzeln auf die Bühne holen und deren Erfolge präsentieren.
 
Danke an die Vertreter der Sportstadt  Freistadt für die tolle Würdigung unserer sportlichen Leistungen im Jahr 2016. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.
 
 

Trainingslager Porec/Kroatien

Bericht von Harald Kohlberger:

22 Nachwuchsathleten und 22 Erwachsene hatten bei 5 Tagen mit Traumwetter die besten Voraussetzungen, um sich bei den Lauf.-Schwimm.- Radtrainings perfekt für die kommenden sportlichen Herausforderungen vorzubereiten.

Neben dem sportlichen kam auch das gesellige Miteinander nicht zu kurz. Ob beim Training, Volleyball, Aufwärmprogramm am Morgen, der Spaß kam nie zu kurz. Danke an alle die in irgend einer Form für den tollen Ablauf dieses Trainingslagers mitgeholfen haben.

Alle miteinander bildeten eine große sportliche Tripower Familie. Der Wunsch nach einer Wiederholung wurde bereits laut eingefordert. Es ist nach diesem Erlebnis für 2018 wahrscheinlich nicht mehr abzuwenden. DANKE an alle. Es war einfach wahnsinnig cool !

Linz Marathon 2017

Bericht von Matthias Aumayr:

Mein Bericht zu meinem Marathon-Debüt letzten Sonntag beim Linzmarathon – ein toller Lauf-Tag mit Wahnsinns-Stimmung und erfreulicherweise mit dem OÖ Landesmeistertitel gekrönt!

Man muss gleich vorweg sagen: an diesem schönen Frühlingstag lief viel für mich. Von Beginn an mit dem „Pacemaker“ der schnellsten Dame und Laufkumpano Martin Karl fand ich rasch ins Rennen. Die Urfahrschleife mit den Höhenmetern rollten gut dahin. Unbeschreiblich dann die Stimmung auf Höhe Brucknerhaus: Gänsehaut pur! Je wärmer es wurde, desto besser lief's für mich, die anderen litten zusehends.

Ich war sehr konsequent am Trinken an den Laben – das war heute Gold wert. Ab ca. KM 18, Innenstadtstimmung wieder großartig, musste ich einfach die Pace erhöhen, fand auch schnell Anschluss an einem schnellen „Österreich-Bayer“; Halbmarathon durch bei handgestoppt knapp unter 1h19min, nicht übel. Labe, wieder trinken. Leider etwas zu hastig, Seitenstechen machten die nächsten ca. 7 km recht hart, konnte aber die Pace gut halten. Allerdings ab 25 km dann allein, viel Gegenwind, immer höhere Temperaturen.

Im gefürchtet einsamen "Wasserwald" – ich fand's super – wirkte dann das zuvor genommene Gel und ich konnte schnell am Landesmeisterschaftsführenden vorbeiziehen. Stadteinwärts dann wieder haufenweise Leute am Streckenrand. KM 35: "Mann mit dem Hammer"? Dem war‘s offensichtlich auch zu warm. So cool, was an positiver Stimmung die letzten KM noch auf mich einprasselte! Konnte noch einige Läufer und Nationen eisammeln und als Gesamt-8. bzw. drittbester Österreicher und eben auch OÖ Landesmeister nach 2h40min26sek ins Ziel einlaufen. Ich denke, die Bilder sprechen für sich, wie ich mich gefreut habe!

Jetzt aber auch noch ein großes Dankeschön an meinen Trainer/Freund/Vereinskollegen Martin Moucka aka wuschl.at! Nachdem wir eigentlich auf die Duathlon-Langdistanz-Staatsmeisterschaft im Zuge des Powerman Weyer hintrainierten, dieser jedoch relativ kurzfristig gestrichen wurde, bereitete mich Martin optimal für dieses "Ersatzrennen" vor ­– und nun so ein Ergebnis als Duathlet!

Zu gratulieren ist natürlich auch meinen Vereinskollegen, die zahlreich auf den unterschiedlichen Distanzen starteten und tolle Ergebnisse erzielten:

Marathon:

    8. Platz      Aumayr Matthias       2:40:26

  35. Platz      Kellerer Helmut         2:54:41

112. Platz      Tröls Christoph          3:12:35

HM:

    50. Platz    Traxler Christine       1:42:40

  179. Platz    Fleischanderl Georg   1:28:22

1066. Platz    Desl Peter                 1:44:08

2605. Platz    Hochstöger Rene       2:07:58

Viertelmarathon:

    3. Platz      Feizlmayr Elisabeth      42:35

    5. Platz      Winkler Monika            43:31

  44. Platz      Hartl Sandra                49:22

  61. Platz      Maly Birgit                   50:35

140. Platz      Ofner Anita                  53:23

    4. Platz      Kreindl Oliver               35:01

611. Platz      Wagner Gerhard           50:20

 

 
              

 

© 2017 TriPowerFreistadt. All Rights Reserved.